Jule Wersin am Start (linkes Bild), Birgit Wersin im Rennen (rechtes Bild)

Dass bei einer Natursportart das Wetter manchmal nicht mitspielt, gehört dazu. Aber Kälte, Regen und die zu erwartenden Streckenlängen und Höhenmeter ließen die Orientierungsläufer in Ingelheim vor dem Start doch ein wenig frösteln.

Die anspruchsvolle Bahnlegung und der aufgeweichte Untergrund verlangten den Starten im Rennen einiges ab. Ohne Orientierungsfehler und den ein oder anderen Sturz kam fast keiner ins Ziel. Mit Sonnenschein gegen Ende des Rennens und nach einigen Bechern Zieltee war die Anstrengung und der etwas trübe Start in den Tag aber schnell vergessen.

Viele Sportler und Sportlerinnen des Rheinhessischen Turnerbundes (RhTB) können auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. In Bretzenheim fand die alljährliche Meisterehrung statt. Geehrt wurden diejenigen, die im Jahr 2015 besonders erfolgreich waren. Also alle, die entweder auf den ersten drei Plätzen bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften oder auf Rang eins bis sechs bei den Deutschen Meisterschaften gelandet waren.

Auch die TGM hatte im vergangenen Jahr wieder einmal sehr erfolgreiche Sportler aus den Reihen des Orientierungslaufs und des Mehrkampfes und war bei der Ehrung zahlreich vertreten.

TGM Orientierungsläufer bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften erfolgreich

Kurze Strecken, nicht nur bei der Anfahrt, standen bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften über die Sprint-Distanz der Orientierungsläufer auf dem Programm. Über zwei Etappen wurden die diesjährigen Meister ermittelt und es konnten gleichzeitig wertvolle Punkte für die diesjährige Deutsche Parktour gesammelt werden.

Erfolgreiche Wochenenden feierten die Leistungsturnerinnen der TGM Budenheim bei den Gau- und Rheinhessen-Meisterschaften im Gerätturnen weiblich. Mit sieben Nachwuchsturnerinnen ging die Leistungsturngruppe der TGM Budenheim bei den Gau-Meisterschaften in Nierstein an den Start.

Karl-Josef Lichtenberg (Mitte) ist einer der letzten "Zambellizöglinge",
d.h. er ist einer der letzten Turner, die unter Franz Zambelli in Budenheim turnten.
Im Bild ist er mit Marc Schultheis und Alexander Lang zu sehen.

Am 1. Mai wurde im Rahmen des Blütenfest-Familiennachmittags der Platz oberhalb der Turnhalle auf den Namen Franz-Zambelli-Platz getauft.

Franz Zambelli war einer der herausragenden Turner der Turngemeinde Budenheim, wenn nicht sogar der beste Turner, den der Verein je hervorbrachte. Zambelli prägte die Turngemeinde Budenheim maßgeblich und weit über die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts hinaus als hochengagiertes Vereinsmitglied und Ehrenoberturnwart. Seinem größten sportlichen Erfolg als Deutscher Zwölfkampf-Meister von Hannover 1921 fühlte er sich stets verpflichtet.