Nach Abriss folgt Erweiterungsbau der Sportstätte

Der Grüntag der Turngemeinde Ende Oktober galt als letzte bauvorbereitende Arbeit als Startschuss für den neuen Erweiterungsbau des Vereins, mit dem in Kürze begonnen wird. Darüber informierte Marc Schultheis, Vorsitzender des Vereins, die Heimatzeitung. Damit werden die anspruchsvollen Pläne der Turngemeinde Budenheim konkret und schaffen Platz für einen großzügigen, jedoch nicht überdimensionierten Erweiterungsbau – barrierefrei und behindertengerecht. Der Neubau soll spätestens Ende 2018 mit Foyer und Büro der Geschäftsstelle, zwei Gerätelagern und Gymnastikraum, behindertengerechten WC- und Duschanlagen und Umkleideräumen ausgestattet sein.

10.12.2017: Zum Abschluss eines Ereignisreichen Jahres noch Folgendes:

Leider hat die TGM aus den unterschiedlichsten Gründen keine passenden Angebote von den aufgeforderten Generalübernehmern für das Projekt des Anbaus erhalten. Die Ausschreibung wird nun formell zurückgezogen, was sich der Verein wegen der Unterstützung der Zuschussgebenden Stellen erlauben kann. Noch im Dezember soll aber dann unter geänderten Bedingungen und mit reduzierten Leistungen neu ausgeschrieben werden. Zum Beispiel wird der Gebäudeabriss und eventuell die Installation der Deckenstrahlheizung in der Bestandshalle aus dem Leistungskatalog herausgenommen. Das wird aktuell noch diskutiert. Zusätzlich wird mit flexiblerem Baubeginn im Frühjahr 2018 den Bauunternehmen entgegengekommen. So kommt es, dass der Gebäudeabriss separat ausgeschrieben wird. Im Idealfall kann dieser direkt im Januar erfolgen. Daran anschließen kann dann die Gründung der Geräteräume. Damit würde ein erstes sichtbares Zeichen für den Anbau gesetzt. Einzelne Ausschreibungen für die unterschiedlichsten Gewerke wird nach bester Möglichkeit vermieden. Der Aufwand wäre für das Projektteam viel zu hoch.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Vorsorglich wurde schon mal einer Graphikerin das Projekt vorgestellt, um Vorschläge für die farbliche Außengestaltung des Gebäudes und der Materialien zu machen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Seit der Betonsanierung der Bestandshalle befasst man sich mit dem verbesserten Abfluss des Regenwassers. Da auch das Dach in die Jahre gekommen ist (17 Jahre alt), wird der schlechte Zustand immer bewusster. Eine einmalige Wartung ist schon beauftragt. Dennoch hat der Dachdecker die Haltbarkeit des Daches auf nur noch 5 Jahre geschätzt.
Die nächste Baustelle ist also schon in Aussicht.

Soweit erst einmal.

Bis zum nächsten Update in 2018.

Vier Monate mussten die Sportler der TGM Budenheim ihre Heimat in der Binger Straße verlassen. Sie turnten in Überbrückungs-Sportstätten, hielten sich an der Tischtennisplatte fit oder gingen ihren Kursen nach. Seit dem 18. September ist damit Schluss.

28.09.2016: Projektleiter Birgit Wersin und Marc Schultheis erfreuen sich an der Neugestaltung der TGM Halle. Der nächste Bauabschnitt ist in Planung.

Was 2012 klein begann hat mittlerweile sehr konkrete Formen angenommen. Heute möchte die Turngemeinde 1886 Budenheim e.V. die Gelegenheit nutzen einer breiteren Interessengruppe den aktuellen Projektstand vorzustellen.

Seit nunmehr knapp drei Jahren beschäftigt sich eine kleine Gruppe innerhalb der TGM damit, die Zukunft der TGM auf stabile Fundamente zu stellen. 2012 formte sich das Team aus einem Workshop heraus unter dem Titel: 'NEUE? Heimat für unsere TGM. In den letzten Jahren hat das Projektteam hart gearbeitet, seine Mitglieder in weiteren Workshops und Infoveranstaltungen immer wieder mit eingebunden und informiert, jetzt ist es Zeit Zwischenbilanz zu ziehen.